Die TrainerInnen
 
 
Home
Aktuelles
Taekwondo
Über uns
Schulleitung
TrainerInnen
Training
Galerie
Kontakt
Links
Walter Gaggl
3.Dan im Traditionellen TKD
Ich begann mit dem Traditionellem TKD in meiner Schulzeit in Villach und Klagenfurt. Inzwischen ist TKD in meinem Beruf, der eine vorwiegend sitzende Tätigkeit erfordert, der ideale Ausgleich für Körper und Geist. In über 30 Jahren Training konnte ich meine Konzentration, Ausdauer und Zielstrebigkeit überdurchschnittlich steigern, was mir im täglichen Leben sehr hilft.



DI Bernd Bodner
2.Dan im Traditionellen TKD
Geboren und aufgewachsen bin ich in Kärnten, wo ich auch im Jahre 1995 mit dem Taekwondo-Training begonnen habe. Schon bald erkannte ich, dass Taekwondo viel mehr als nur ein Sport ist. So wurde es schnell ein wertvoller Bestandteil meines Lebens, den ich nicht mehr missen möchte. Denn auch nach vielen Jahren des intensiven Trainings eröffnen sich immer wieder neue Facetten dieser faszinierenden Kampfkunst.



Sabine Pasterk
2.Dan im Traditionellen TKD
Meine erste Berührung mit Taekwondo war eine Vorführung des koreanischen GM Son Jong Ho im Jahre 2000, bei der Meister aus verschiedensten Ländern ihr Können präsentierten. Dieses Zusammenspiel aus Disziplin, Konzentration und Energie begeisterte mich damals so sehr, dass ich mich am selben Tag noch dafür anmeldete und seitdem meine große Leidenschaft für die traditionelle Kampfkunst lebe. Somit ist Taekwondo für mich, neben dem sportlichen Aspekt, zu einer ganzheitlichen Lebenseinstellung geworden, die mich seit dem Kindesalter begleitet und formt.


Norbert Druml
1.Dan im Traditionellen TKD
Über 15 Jahre Taekwondo Training


Dietmar Rangger
1.Dan im Traditionellen TKD
Meine ersten Schritte als TKD-Schüler wagte ich während meiner Schulzeit in der TKD-Schule Lienz. Für mich liegt die Faszination dieser Sportart darin, dass man selbst nach über 10 Jahren immer wieder seine persönlichen Grenzen aufgezeigt bekommt und genau darin die Motivation findet über diese hinauszugehen. Die Ausdauer und Willensstärke, die man durch regelmäßiges Training erlernen kann, zeigt für mich ganz klar, dass es sich bei TKD nicht nur um eine Form der Kampfkunst handelt, sondern zu gleichen Teilen auch um eine Lebensphilosophie.
Caroline Stöckigt
1.Dan im Traditionellen TKD
Nach acht Jahren Tanzausbildung suchte ich eine neue Sportart, die Stretching, Ausdauer, Kraft und Koordination gleichermaßen in sich vereint. Durch Zufall stieß ich dann während meiner Schulzeit in Deutschland 2003 auf das Traditionelle Taekwondo. Anfangs faszinierte mich nur der sportliche Aspekt, doch schnell wurde man in die Gruppe aufgenommen und schloss enge Freundschaften, die sich bis heute halten. Neben der Fitness und den neuen Kontakten verdanke ich dem Taekwondo aber vor allem meine Konsequenz, meinen Ehrgeiz und meine positive Einstellung im Leben.


www.taekwondo-graz.at